*WAAGEZEIT*

 

SCHÖNHEIT, LIEBE UND FRIEDEN SETZEN ORDNUNG VORAUS. Bin ICH in Ordnung, finde ich DICH auch in Ordnung. Waagezeit. Die Sonne ist vom Zeichen Jungfrau nun ins Zeichen Waage gewandert. So wie sie alle vier Wochen in das naächste Zeichen wechselt.

 

 

 

 

 

Vorab möchte ich betonen, dass wir grundsätzlich alle 12 Tierkreis-Qualitäten in uns tragen, die gelebt werden wollen.

Wie und wann und welche besonders sind, ist individuell und kann aus dem eigenen Geburtshoroskop herausgearbeitet und erkannt werden. Besonders die Stellung des eigenen Mondes ist spannend und hilfreich zu wissen, da der Mond immer etwas darüber aussagt, wie Du fühlst und was Du brauchst, um Dich sicher und geborgen zu fühlen. Interessant ist dies auch vom Partner/in oder den eigenen Kindern zu wissen, um sich gegenseitig besser verstehen zu lernen. Frag mich gerne dazu.

 

Wie gesagt, gerade geht die Zeit zuende, in der wir besonders die letzten vier Wochen nochmal die Gelegenheit hatten Ordnung in uns und unser Leben zu bringen (Jungfrau).

Ohne Ordnung und diese innere und äußere Erdung sind wir nicht wirklich in der Lage aus einer erwachsenen und gereiften Haltung heraus dem anderen, also einem DU zu begegnen (Waage). Weshalb es ja auch gerade in Beziehungen so viele Mißverständisse und Konflikte und einiges mehr an Ungereimtheiten gibt!

 

Bei den ersten sechs Tierkreiszeichen und ihren Qualitäten ging es vor allem um das Selbst und das Ich. Bei den nächsten sechs Zeichen geht es darum, wie Du mit Deinem Selbst und Ich in die Begegnung gehst, in den Kontakt, wie Du Beziehung aufnimmst (Waage) und Dich somit auch behauptest (Widder). Waage und Widder gehören thematisch zusammen. Das heißt ohne ein gefestigtes Ich, ohne Dich wirklich authentisch behaupten zu können, wirst Du schwer eine echte Begegnung aushalten können oder erst recht Schwierigkeiten in der Kontaktaufnahme haben. Hier bedingen sich wieder beide Qualitäten und haben immer etwas miteinander zu tun.

 

Vom Ich zum Du. Und wieder vom Du zum Ich…

 

Wie sehr bist Du Ich? Kannst Du Dich selbst behaupten, ohne schlechtes Gewissen zu haben? Wie sehr bist Du beim Du? Verlierst Du Dich im anderen? Oder kannst Du den anderen wahrnehmen und sein lassen, wie er „wirklich“ ist? Wie sehr „brauchst“ Du den anderen, um DU zu sein? Kannst Du auch DU (also ICH) sein OHNE den anderen?

Kannst Du Dich selbst lieben? Kannst Du den anderen lieben?

 

Schönheit, Liebe und Frieden sind eine DER Qualitäten, die für das Waagezeichen stehen. Nur wie zu Beginn beschrieben, setzt dies eine gewisse innere Ordnung voraus (Jungfrau). Nur wenn ich mich selbst „in Ordnung finde“ und in mir geordnet bin, kann ich Dich wahrnehmen, Dich in Deiner vollen Schönnheit erkennen, kann meine Liebe zu Dir und allem leben und zum Ausdruck bringen und bewirke so Frieden, weil ich Dich lassen kann, wie Du bist, weil ich auch im Frieden bin.

 

ABER wie alles im Leben ist dies alles ja kein Dauerzustand und gerade die Waagequalität fordert uns heraus, immer wieder und wieder diesen Frieden, diese Liebe und Schönheit zuzulassen und uns auch zu erarbeiten.

 

Eine Balance zwischen Frieden und Unfrieden ist eine lebenslange Meisterschaft, die täglich geübt und errungen werden darf.


Die Frage ist hier immer wieder, wie Du mit Deinem Unfrieden, Dein Dich vielleicht nicht selbst lieben können, Deinem inneren Kampf (Widder) umgehst und wie Du das alles zum Ausdruck bringst.

Hier ist es nicht immer notwendig, alles direkt und impulsiv zum Ausdruck zu bringen (Widder), sondern darf eine Weile ruhen und mit etwas Abstand betrachtet und analysiert werden (Waage), so dass eine stimmige Lösung zum Vorschein kommt, die dann, wenn nötig auch in die Begegnung gebracht und sich nochmal darüber ausgetauscht werden kann (Waage).

 

Frage an Dich:

 

Wie gehst Du mit Konflikten um? Trägst Du zu einem friedlichen Miteinander bei? Gehst Du bei Streitereien und Unstimmigkeiten eher in die Distanz oder in die Begegnung? Wie sehr schaust Du bei Dir selbst oder (nur) beim anderen?

 

Immer wieder ist hier das Thema ICH-DU-ICH-DU…. damit sich dann irgendwann auch ein WIR daraus entwickeln kann- aber das ist hier bei der Waage noch nicht das eigentliche Thema (sondern kommt dann eher beim Skorpion und Schützen).

 

Das heißt also, dass Du besonders die nächsten vier Wochen einfach mal Dich SELBST und Deine Beziehungen, Begegnungen, Kontakte anschauen darfst, wenn Du das möchtest. Auch kannst Du mal darauf achten, wie Du mit Konflikten in Dir selbst und im Außen umgehst.

 

Wieviel Raum hat Frieden in Dir? Bist Du im Frieden in und mit Deinen Beziehungen? Welchen Platz gibst Du Deiner Liebe zu Dir selbst und wie drückst Du diese aus? Findest Du Dich SCHÖN? Ist es „schön“ um Dich herum? Wieviel Schönheit verträgst Du in Deinem Leben? Brauchst Du oder etwas in Deinem Leben eine Verschönerung? Wie wäre es, Dich einfach schön zu machen und es Dir gut gehen zu lassen… allein oder mit jemandem zusammen… Kontakte knüpfen, flirten, austauschen,… ?

 

Gehst Du bei der einen oder anderen Frage in Resonanz? Dann nimm sie mit die nächsten vier Wochen. Du musst keine konkreten Antworten dazu finden. Sondern eher Dich damit beschäftigen und schauen, was Dir dazu für Gedanken, Gefühle und Impulse kommen. Geh nicht mit dem Kopf daran, sondern mit Deinem Herzen. Bewege Deine Frage/n im Herzen. In Dir. Und dann schau, was das Leben Dir dazu schenkt… Diese Herangehensweise ist sicher ungewohnt für Deinen Kopf. Aber probier’s mal aus. Es ist eine kreativ-intuitive Art und Weise, um zu Antworten zu gelangen, die Dich herausfordert, zu erspüren, ob sich’s stimmig anfühlt. Das braucht manchmal länger. Deshalb, nutze diese vier Wochen dazu!

 

Und wenn Du Hilfe und Unterstützung dabei brauchst, dann frag mich gerne! Entweder unterstütze ich Dich im Gespräch und lasse Dich kreativ tun, siehe hier
oder
Ich kreiere Dir Deine individuelle ZAUBERFRAU, passend zu Deinem Sonnenzeichen, die Dich ermutigt, erinnert und bestärkt, schau hier

Das Leben schenkt uns immer wieder so wunderbare Möglichkeiten… nutze sie!


Herzlichst MELINDA*

Bei individuellen Fragen schreib mir gerne an melinda.violet.fleshman@posteo.de