*WIDDERZEIT*

 

Zeit für Neues. Pionier Sein. Impulse geben. Vorangehen. Handeln kommt vor Denken. Feurig. Mit dem Kopf durch die Wand. Ich will. Immer wieder bereit zum Neubeginn. Abenteuer lieben. Immer weitergehen. Mutig. Risikofreudig.

 

Die Widderzeit bietet die Möglichkeit einen neuen Zyklus bewusst zu beginnen und etwas Neues voranzubringen.

Welche Idee oder welcher Impuls von Dir wartet darauf angegangen zu werden?

 

Jetzt kannst Du das Neue bewegen. Und das können alle möglichen Themen sein. Wichtig ist nur, dass Du Dich bewegst. Geistig und auch physisch. Die Lebensgeister wollen neu geweckt werden und alles wartet darauf, dass das Leben in jeder Deiner Zellen hineingehaucht wird.

 

Leben will gelebt werden.

 

Wild, feurig und abenteuerlustig. Bereit für Leidenschaft und das, was Dich begeistert. Was ist es also, dass Dich begeistert und lebendig werden und fühlen lässt?


Gehe das an. Setze es um.

Und warte nicht.

Jetzt will das Neue in die Welt.

 

Du hast z.B. die nächsten vier Wochen dafür Zeit und die Möglichkeit etwas in Deinem Leben anzugehen und so die Widderqualität zu üben- Dich also bewusst zu behaupten und durchzusetzen, mutiger zu sein und Neues auszuprobieren. Lebst Du diese Qualität schon sehr, dann darfst Du vielleicht manches Mal mehr die gegenüberliegende Qualität ausprobieren und integrieren, das Waageprinzip also- da geht es mehr um das Du und den Dialog, in Beziehung gehen, statt alles im Alleingang durchzuboxen ohne Rücksicht auf andere. Widder und Waage gehören zusammen. Also auch, wenn Deine Sonne im Zeichen Widder steht, hast Du immer auch mit der Waagequalität zu tun- beide Qualitäten wollen gelebt und geliebt werden, was natürlich nicht immer so leicht ist. Andersherum ist es genauso. Steht Deine Sonne im Zeichen Waage, will auch die Widderqualität gelebt werden. Es geht bei diesen beiden Qualitäten immer um Beziehung. ICH- DU. Die Beziehung zu mir selbst (Widder) und die Beziehung zum anderen (Waage).

 

Das Thema der Balance ist auch immer präsent.

 

Das heißt, wieviel ICH lebe ich und bringe ich zum Ausdruck? Und wieviel DU lasse ich zu und kann ich Raum geben? Es pendelt hin und her und jeder muss für sich selbst schauen, aber auch mit dem Partner/ in, inwieweit der eine oder die andere Raum und die Freiheit hat, sich selbst und das Gemeinsame zu leben.

 

Wieviel Ich verträgt das Du und andersherum?
Wieviel Ich kann ich dem anderen zumuten und wieviel Du halte ich aus?

 

Diese Fragen kann man sich immer stellen, egal, ob ich in einer Partnerschaft stecke, in einer Geschäftsbeziehung, Freundschaft oder Familie etc. Denn letztlich sind wir immer in Beziehung zu irgendwas oder irgendwem- allen voran in einer Beziehung zu uns selbst. Hier können wir also auch schauen, wie wir mit uns selbst umgehen. Wollen wir immer mit dem Kopf durch die Wand (Widder) oder können wir auch mal 5 gerade sein lassen und schauen, ob es nicht doch einen friedlicheren Weg (Waage) gibt, um zu einer Entscheidung zu kommen? Oder braucht es doch auch mal ein mutiges und feuriges NEIN zum Anderen, um so ein JA zu mir auszudrücken?


Beobachte Dich und die Anderen mal bewusster die nächste Zeit.

Widder kündigt den Beginn an. Ein neuer astrologischer Jahreszyklus startet. Und so kannst Du Dir auch für das ganze kommende Jahr Zeit nehmen, um etwas umzusetzen. Vielleicht gibt es etwas, dass Du beginnen oder angehen möchtest. Dann nimm Dir Zeit und nutze bewusst die Qualitäten der einzelnen Tierkreiszeichen durch das Jahr hindurch. Jetzt, wie gesagt, zur Widderzeit kannst Du etwas beginnen, bewegen, angehen. Danach kommt die Stierzeit. Hier will Dein Impuls den Du hattest, in eine greifbare Form gebracht und zum Ausdruck kommen. Dann zur Zwillingezeit kannst Du vielleicht noch etwas dazulernen und Dein Vorhaben will kommuniziert und geteilt werden.

 

Mit der darauffolgenden Krebszeit kannst Du nochmal in Dich hineinfühlen, was Du und Dein Vorhaben braucht, um sich gut weiter entfalten zu können. Die Löwezeit fordert Dich auf Dich mit Deinem Vorhaben zu zeigen, damit auf die Bühne des Lebens zu treten. Mit der Jungfrauzeit geht es nochmal an die Arbeit und darum zu prüfen, ob Du an alles gedacht hast. Die Waagezeit lädt Dich ein zu feiern und mit Deinen Liebsten Deine bisherigen Schritte zu würdigen. Danach folgt die Skorpionzeit und Du darfst nochmal in die Tiefe Deines Herzens gehen, ob Du wirklich an alles gedacht hast oder, ob nicht doch noch etwas verwandelt werden darf, damit Dein Vorhaben sich gut weiterentwickeln kann. Mit der Schützezeit kannst Du wieder nach außen gehen und von Deinem Vorhaben erzählen und für Dich schauen, ob das alles auch wirklich einen tieferen Sinn für Dich macht. Die Steinbockzeit lädt Dich auch wieder nach Innen ein und zurückzublicken auf das, was war und gleichzeitig Dein Ziel im Auge zu behalten. Hast Du alles weiter im Blick, kannst Du mit der Wassermannqualität mit Deiner Intuition schauen, ob Dein Vorhaben auch für die Gemeinschaft dienlich ist und wie Du mit anderen netzwerken kannst. Und mit der letzten Qualität dieses Jahreskreislaufs, der Fischequalität, bekommst Du die Möglichkeit Dein Vorhaben vorerst abzuschließen und Dich bereit zu machen für einen neuen Zyklus- entweder mit dem gleichen Vorhaben, aber auf einer neuen Ebene oder mit etwas ganz Neuem.

Das mal so als kurze Beschreibung, wie Du ein Jahreszyklus für Dich nutzen könntest.
Natürlich kommt es auch auf Dein Thema an und wo Du genau stehst mit einem Vorhaben, Projekt, Unternehmung, Idee, Impuls.

Auf jeden Fall geht es jetzt darum wach und aufmerksam zu hören, was da jetzt in Dir ruft!

 

Was ist das Neue, das aus Dir heraus entstehen will oder bewegt werden möchte?

 

Ich wünsche Dir eine bewegte und lebendige Zeit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0